Der spanische Bürgerkrieg

Dieses Thema im Forum "Spanische Kunst & Geschichte" wurde erstellt von v.h.b., 25. Februar 2013.

Booking.com
Schlagworte:
  1. Helen
    Helen New Member
    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "beide Seiten waren schlimm" - aber nur eine wurde bestraft

    Das Amnestiegesetz ist ein Verstoß gegen das Menschenrecht. Wie rechtfertigt ihr es, dass die Verbrechen auf Seiten der Republikaner unter Franco bestraft wurden, die der Franquisten aber immer noch strafrechtlich nicht verfolgt werden können?
    Wie passt das dazu, dass angeblich beide Seiten gleichermaßen Schuld seien?? Dann sollten sie ja wohl auch gleichermaßen bestraft werden.
    Nimmt das dieser angeblichen Versöhnungsabsicht der " transicion" nicht jede Glaubwürdigkeit mehr zu sein als ein Mittel der damaligen Täter ungeschoren davon zu kommen??

    "Der gegen Garcon gerichtete Prozess werde mit Beunruhigung zur Kenntnis genommen, teilte der UN-Ausschuss in einer Pressemitteilung mit und erinnerte erneut daran, dass das spanische Amnestiegesetz mit internationalen Menschenrechtsnormen unvereinbar sei, dass "Verschwindenlassen" ein permanentes Verbrechen darstelle und die spanische Regierung weiterhin gegen das Recht auf Wahrheit der Angehörigen von "Verschwundenen" verstoße.["

    http://www.bpb.de/apuz/32544/der-oeffentliche-umgang-mit-der-franco-diktatur?p=all
    -------------------------------------

    Meine Verwirrung :confused: entstand, weil ich dachte, Spanien sei eine Demokratie und es nach diesen Kriterien beurteilte. Das ist es jedoch (noch) gar nicht.
    Der erzwungene Konsens "transicion" steckt in vieler Hinsicht Grenzen dafür ab, innerhalb derer Demokratie nicht möglich ist und die demokratischen Grundrechten widersprechen.
     
    #81 6. Mai 2014
  2. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    :confused::confused: Was soll dieser Misch/Masch ? :confused::confused:

    Spanien ist eine Demokratie, auch wenn es sich seiner Vergangenheit nicht stellt, alles andere zu behaupten ist absoluter Unfug.

    Welch krampfhafter Versuch Spanien in einer Schublade zu stecken, in der es nicht gehört.

    Wo und welche ?

    Ab hier beginnt es für mich unerträglich zu werden im Angesicht solcher Ignoranz und Unwissenheit über Spanien und seine politische Rolle, Stellungen und Haltungen.

    Schuld ist immer etwas Persönliches ! Unpersönlich kann die Schuld nicht sein. Schuldig an den Verbrechen der vergangenen Jahrhunderte sind immer die jeweiligen Akteure. Die heutige Generation trägt keine Schuld an Dingen, die in der Vergangenheit liegen, ausser man will eine Schaufensteraktion hinlegen wie Australien.

    Klar und diese mit perversen Morden an Unschuldigen Menschen gefeiert.


    Wenn Du hier klarer Stellung beztiehen würdest kann man Deine Frage auch beantworten. Welcher Mief ? - Welche antiquierten Verhältnisse ?


    Wieso, diese Verurteilungen hast Du und kannst sie überall nachlesen. Nur muss man sie dazu auch lesen und wahrnehmen wollen.

    Gruß
    Manfred
     
    #82 6. Mai 2014
  3. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    Was ist an der sozialistischen Diktatur der DDR denn aufgearbeitet ?

    a) Die SED Nachfolgevereinigung darf weiter politisch agieren.

    b) Entschädigungen an Opfer des Regimes nur im Ansatz vorhanden.

    c) Stasi Spitzel und Denunzianten leben in Freiheit und dürfen sogar Parteien leiten. Während ihre Opfer jahrzehnte lang im Gefängis lebten .....

    d) Im Fernsehen wird diese DDR Zeit mit Sprüchen ..."es war damals ja auch nicht alles schlecht ..." auf Mickey Maus Niveau verklärt.

    e) DDR Justiz wurde bis heute nicht aufgearbeitet. Verbrecher in Roben wurden einfach übernommen.

    f) Polizei dito !

    ........


    Vergangenheitsbewältigung in DE gleich NULL !

    Gruß
    Manfred
     
    #83 6. Mai 2014
  4. Meckerer
    Meckerer Well-Known Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Südost-Spanien
    Das grösste Problem besteht m.E. in der Unmöglichkeit einer Betrachtung aus einer unparteiischen bzw. unvoreingenommenen Perspektive. Daran ändern auch diejenigen nichts, die die Greultaten der einen mit einem "ja,.aber die anderen auch" kompensieren wollen. In diesem Krieg gab es keine "Guten" und "Bösen", und schon gar keine "unbeteiligten" Zivilisten. Alles ging drunter und drüber. Beide Seiten duldeten und unterstüzten teilweiswe paramailitärische Gruppen, die nach Lust und Laune oft aus persönlichen Motiven einfach herummordeten und selbst auch die kath. Kirche war nicht ganz unbeteiligt. Und alle Täter hatten Namnen, die nicht so schnell vergessen werden - man kann ja nie wissen........
     
    #84 7. Mai 2014
  5. roham
    roham Member
    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    16
    Nun, erstmal Danke für deine beiden Posts!

    Wenn ich in den meisten Punkten deiner Meinung bin, in diesen Beiden muß ich dir widersprechen:

    Kleine Beamte wurden im Rahmen der Einheit in Massen über die Klinge rasiert. Ob es der Dorfpolizist oder der Lehrer war, diese hatten diverse Verfahren über sich ergehen zu lassen. So sind beispielsweise in Berlin hunderte ehemaliger Vopos, denen kein weiterer Vorwurf gemacht werden konnte, im Dienst geblieben, aber als Hilfspolizisten. Weniger Geld, weniger Rechte, weniger Ansehen, weniger Rente.
    Was aber zutreffend ist, ist das im Bereich der hohen und höchsten Besoldung viele übernommen wurden. Denn wer von anderen über die eigenen Leichen im Keller weiß, kann trefflich verhandeln.

    Allerdings hat m.E. sehr wohl eine Aufarbeitung statt gefunden, diese wurde aber nicht abgeschlossen.
     
    #85 7. Mai 2014
  6. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    In Deinen Anmerkung hast Du meine volle Zustimmung, aber ich sehe immer noch nicht wo in DE bei dem Thema der DDR Aufarbeitung stattgefunden hat.

    Solange ein Gysi sich in aller Öffentlichkeit trotz seiner Vergangenheit agieren darf, solange die Nachfolgepartei der SED immer noch auf der politischen Bühne in Verhöhnung ihrer tausenden von Opfern präsent ist ... kann ich nicht von Aufarbeitung reden.

    Gruß
    Manfred
     
    #86 7. Mai 2014
  7. Gast10721
    Gast10721 Guest
    Sorry, aber das ist eine dumme Aussage. Die Kenntnis der spanischen Sprache ist weder eine Qualitätsaussage noch stellt es den Wahrheitsgehalt dar.
    Wohl war ist was Helen schreibt das eine Aufarbeitung des Francismo gesetzlich verboten ist. Dazu habe ich z.B. Meine eigene Meinung auch hinsichtlich der aktuellen christlich-rechten Regierung.
     
    #87 7. Mai 2014
  8. Gast10721
    Gast10721 Guest
    So einfach es auch scheinen mag: es gab eine legitimierte Regierung und es gab putschende Generäle die diese Situation nicht akzeptieren wollten. Nicht mehr.
    Wenn man jetzt anfängt dieses in Gutes und Böses zu dividieren, also einfach nur zu relativieren weil man sonst keinen Plan hat heißt das m.E. Das man nichts weiß. Was Du hier schreibst ist einfach Blabla.
     
    #88 7. Mai 2014
  9. Meckerer
    Meckerer Well-Known Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Südost-Spanien
    Natürlich gab es eine "legitime" Regierung, ebenso wie Adolfr Hitler Reichskanzer aufgrund demokratischen Wahlen wurde und die DDR Machthaber ebenfalls ganz demokratisch gewählt worden waren. Walter Ulbricht klärte auf: "Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben". Ebenso ist die sogen. "BRD" alles andere als legitimiert, denn sie wurde auf Betreiben der SHAEF durch einen von ihr eingesetzten sogen. Parlamentarischem Rat gegründet. Legitim ist an der BRD gar nichts, denn es fehlt eine von eine von einer verfassungsgebenden Nationalversammlung verabschiedete Verfassung, die dem deutschen Volk auch nach demnächst 70 Jahren Waffenruhe (das Deutsche Reich hat nie kapituliert) vorenthalten wird - ganz "legitim"?
     
    #89 8. Mai 2014
  10. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso ist das eine dumme Aussage? Helen fehlt das Verständnis für Land und Leute. Sie hat all die von mir vorgestellten Videos wegen der fehlenden Sprachkenntnisse nicht gesehen und holt sich ihr Wissen aus der ausländischen Presse. Auch spanischen Zeitungen berichten über den Franquismo. Nenne mir bitte den Gesetzestext, wo nachzulesen ist, das die Aufarbeitung der Francozeit verboten wäre. Du weißt sicherlich, den Kämpfern der Internationalen Brigaden hat man sogar die spanische Staatsbürgerschaft angeboten. Ich weiß nicht, ob das auch in deutschen Zeitungen zu lesen war.

    v.h.b.
     
    #90 8. Mai 2014
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. 5000 Kilometer Baustellen in Spanien

    5000 Kilometer Baustellen in Spanien: Rund 23 Millionen Autos, davon 9 Millionen von Touristen aus dem Ausland, werden in den nächsten acht Wochen Spaniens Straßen überfluten. An 1038 Stellen sind Staus angesagt......
  2. TauroNews jetzt an anderer Stelle

    TauroNews jetzt an anderer Stelle: [SIZE="5"]Tauro News wird an anderer Stelle weitergeführt.[/SIZE] [SIZE="4"]Wie einige von euch schon mit bekommen haben, ist Tauronews weiterhin lebendig und kann mit folgendem Link aufgerufen werden....
  3. FIS-Ski Weltcup

    FIS-Ski Weltcup: [B][LIST] [SIZE="6"]Abfahrt der Damen[/SIZE][/LIST][/B][LIST] [/LIST] [LIST] [SIZE="4"]Die Andalusierin Carolina Ruíz Castillo siegte überraschend in Meribel Frankreich in der Abfahrt der Damen vor Maria Höfl Riesch. [/SIZE][/LIST]...
  4. Der spanische Bürgerkrieg

    Der spanische Bürgerkrieg: [b]Antony Beevor hat ein Mammutwerk über einen grausamen Krieg geschrieben [/b] Antony Beevor hat einen Wälzer über ein komplexes Thema geschrieben: „Der spanischen Bürgerkrieg“. Dieser begann vor 70 Jahren, wir verbinden bis heute große...
  5. Franco, der Überdauerer

    Franco, der Überdauerer: [b]Der Bürgerkrieg, der 1936 begonnen hatte, endete drei Jahre später mit Francos Sieg - gegen politische Gegner ging er mit äußerster Härte vor.[/b] Francos Alleinherrschaft kannte keine Milde. Der am ersten Tag des Aufstandes einsetzende...
  6. Spanischer Erbfolgekrieg

    Spanischer Erbfolgekrieg: Kann mir jmd was über die zeit vor und nach dem spanischen erbfolgekirge sagen?
  7. Osborne

    Osborne: 50 Jahre ist er alt der [url=http://www.die-firma.de/bilder/osborne_stier_start.jpg]>Osborne Stier[/url]und die einzige Werbung weltweit die unter Denkmalschutz steht. Wer hat noch alte Bilder mit den Werbeschriftzügen? Saludos Ramón
  8. Was denken die Spanier von der deutschen Einheut

    Was denken die Spanier von der deutschen Einheut: Hola todos Ich möchte gerne mahl Wissen was die Spanier von der Deutschen Einheit denken. Haben die Menschen in Spanien den Fall der Mauer mit Bekommen oder auch der Aufbau der Mauer?. Was haben die Menschen in Spanien von der DDR...