Blauglockenbaum

Dieses Thema im Forum "Jardinería – Die Gärtnerei" wurde erstellt von Shakina, 13. Juli 2019.

Booking.com
  1. Shakina
    Shakina Member
    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz und Katalonien
    Blauglockenbaum
    Hallo zusammen!
    Nach einer Ewigkeit schreibe ich mal wieder hier.
    Ich winke mal zu Dir, Gunther, unserem „unbekannten“ Nachbarn. Ich hoffe Euch geht’s gut?
    Wir wollen unsere Finca etwas begrünen, auch und vor allem weil wir nun neue Nachbarn haben, die durch eine neue Terrasse nun voll auf unser Grundstück schauen können.
    Ich dachte da an den schnellwüchsigen Blauglockenbaum. Der wird wohl in Spanien auch angepflanzt als Nutzholz.
    Hat jemand von Euch Erfahrungen gemacht, wie diese Bäume Trockenheit und blanke Sonne vertragen?

    Vielleicht hat ja jemand von euch auch Erfahrung in „sichtschutzpflanzen“ die er mit mir gerne teilen mag?

    Ich sende Euch liebe Grüße,
    Hasta pronto ☺️
     
    #1 13. Juli 2019
  2. Biggi
    Biggi Super-Moderator
    Registriert seit:
    13. August 2017
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    43
    :reading:,Herzlich Willkommen zurück,leider kann ich mit dem Namen Blauglockenbaum nichts anfangen,kannst du mal ein Foto machen.wenn du möchtest kann ich meinen Gärtner fragen was schnell wächst und wenig arbeit macht.Biggi
     
    #2 13. Juli 2019
    Shakina gefällt das.
  3. baufred
    baufred Well-Known Member
    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wolfsburg/ San Fulgencio-Urb.La Marina
    ... zur Info erzählt uns Wiki etwas:
    D: Blauglockenbaum – Wikipedia
    Sp: Paulownia tomentosa - Wikipedia, la enciclopedia libre

    ... ob man denn Spaß hat mit den trockenen Blütenresten hat??

    Witerhin ist der "Baum" schon eher mit bis zu 20m Höhe 'n "Schattenspender" denn "Sichtschutz" .... und bei Wurzeln in Fundamentnähe - bei fehlenden Kellergesschossen - "Augen auf" da ist u.U. Schadenspotentzial für die Fundamente vorhanden

    Wir hatten 2 Jahrzehnte 'ne Efeuhecke, die problemlos den Sommer mit langen Trockenperioden durch Nachtfeuchte überlebt hat ... aber danach wg. Terrassenerweiterung und Vorbereitung einer Wand für Installation von Solar"thermie"paneelen weichen mußte. Sie hat sich aber schon heftig "gewehrt" und musste mechanisch und chemisch dann zur Ruhe gebettet werden ...
     
    #3 14. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2019
  4. baufred
    baufred Well-Known Member
    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wolfsburg/ San Fulgencio-Urb.La Marina
    ... Sichtschutz ?? ... oder hat der Nachbar 'ne Dachterrasse ??
     
    #4 14. Juli 2019
    Shakina und Biggi gefällt das.
  5. Shakina
    Shakina Member
    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz und Katalonien
    Der neue Nachbar hat sich in der Tat eine Dachterrasse angelegt und hat nun den Platz in der ersten Reihe um unser Grundstück zu begutachten
     
    #5 14. Juli 2019
  6. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.471
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    63
    Blanke Sonne ist kein Problem. Trockenheit? Wie trocken? Viele Bäume brauchen eine Bewässerung zum Anwachsen und Wurzelschlagen, danach schaffen sie es allein.

    Guck mal um dich herum, was sonst so in eurer Gegend gedeiht, das ist oft ein guter Anzeiger.
    Oleander ist z.B. ein prima Sichtschutz und wird auch meterhoch und breit, wenn man ihn lässt.
    DAnn fallen mir noch Zypressen ein, die sind auch für viele Lagen gut.
    Du müsstest mal schreiben, wie es bei euch aussieht. Könnt ihr bewässern, wenigstens vorübergehend?
    Geht es um Sichtschutz vor einer Hochterrasse?( Baufreds Frage).

    LG
     
    #6 14. Juli 2019
    Shakina gefällt das.
  7. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.471
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    63
    Du warst mit deiner Antwort etwas schneller. Um wieviel Meter geht es denn beim Sichtschutz vor der Dachterasse? Das werden einige Meter sein und machen Blauglockenbäume schon sinnvoll. Der Baum und deine Blüte sind sehr schön, man kann ihn auch sehr gut stutzen und zurechtsägen.
     
    #7 14. Juli 2019
  8. Shakina
    Shakina Member
    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz und Katalonien
    Hm, hallo Baufred, Danke für deine ausführliche Antwort...
    Also die Blütenreste sehe ich nicht als Problem- es muss es eh immer viel „gewerkelt“ werden, ich glaube das würde im Zuge von Mäharbeiten usw dann einfach mit gemacht werden von uns.
    Ich glaube auch dass der ideelle Gewinn (Privatsphäre) es wert wäre.
    So einen Baum würden wir mit größerem Abstand zum Haus pflanzen, angepasst an die Flucht der Terrasse des Nachbarn. Also keine Gefahr für Zisterne, Fäkaliengrube usw.
    Das mit dem Efeu ist ja eine interessante Info. In Deutschland hatten wir Jahre mit Efeu zu kämpfen als wir unser Haus gekauft haben. Dort wuchs seit über 2 Jahrzehnten ein baumwürger, der war einfach arg hartnäckig!
    Meinst Du man kann den Efeu im blanken, typischen Olivenhainboden kultivieren oder eher als Starthilfe einen gemauerten Blumentrog benutzen?
    Liebe Grüße
     
    #8 14. Juli 2019
  9. Shakina
    Shakina Member
    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz und Katalonien
    Hallo Gata
    Um uns herum wächst nicht viel also die Nachbarn sind da relativ einfallslos, wir leben „am Berg“ auf einer typischen Olivenbauer Finca, die zu einem Wohnhaus umgebaut wurde. Um uns herum nur Olivenbauern und jetzt, nachdem unsere Zufahrtsstraße geteert wurde, „fallen“ Touristen und neue Nachbarn ein. Wie du bestimmt merkst, ist uns das gar nicht sooo recht- es war ja immer sehr ruhig bei uns und ich schätzte es, nackig rumrennen zu können .
    Wir selbst haben angefangen Oleander zu pflanzen am Zaun entlang und haben jetzt seit letztem Jahr eine behelfsmäßige Bewässerung mittels Cubes gebaut. Das funktioniert auch recht gut, zumindest so lange jemand da ist, der die Cubes nachfüllt, wenn sie leer sind.
    Den Baum würden wir dann auch an die Bewässerung anschließen.
    Es ist schon mal gut zu hören, dass dieser Baum die Sinne gut verträgt!!!
    Die Idee mit den Zypressen ist auch spitze! Danke dafür!
    Lg
     
    #9 14. Juli 2019
  10. Shakina
    Shakina Member
    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz und Katalonien
    Hallo liebe Biggi,
    Danke für Dein willkommen und noch mehr Dank für Dein Angebot! Wenn es Die keine Umstände macht, dann wäre das natürlich mega! :party1:
    Liebe Grüße
     
    #10 14. Juli 2019