Agaven

Dieses Thema im Forum "Jardinería – Die Gärtnerei" wurde erstellt von Gata, 25. April 2012.

Schlagworte:
  1. Gata
    Gata Active Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Agaven
    Hola,
    ich habe vor vielen Jahren Agaven gepflanzt, A. americana, die inzwischen riesig sind und Ableger ohne Ende haben.
    Erst habe ich mich gefreut, weil ich die blaugrünen Blätter sehr dekorativ finde, aber jetzt muss ich dazwischen.:eek:
    Wisst ihr eine einfache Methode, die Dinger los zu werden?
    Von den grössten will ich die unteren Blätter kappen. Womit?
    Ich habe mal in einem Baumarkt eine Machete gesehen, wäre die geeignet?
    Ich habe mich an den spitzen Dornen / Stacheln? schon sooft verletzt, dass ich jetzt einen Heidenrespekt vor ihnen habe.

    LG Gata
     
    #1 25. April 2012
  2. Anzeige
     
  3. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Alte schrumpelige Agavenblätter schneide ich mit einem scharfen Steakmesser (billig vom China-Ramsch). Funktioniert auch bei saftigen Blättern. Das hat sich als die beste Methode für mich erwiesen.

    Stimmt, vor den Dornenspitzen musst du sehr vorsichtig sein. Das Gift darin kann Entzündungen, zeitweise leichtes Taubheitsgefühl und eine Allergie auslösen.

    Alles schon durchgemacht.

    Wenn Agaven an Stellen wachsen, wo man öfter mal in Berührung kommen könnte, stecke ich entweder Wein- oder Cavakorken drauf oder ich knipse sie mit einer Schere / Isolierzange ab. :D

    Wenn du eine Agave zurück schneidest, erst die oberen Blätter entfernen, danach kommt man auch an unteren ran.

    Ich muss bei meinen auch noch die Winterschäden entfernen.

    Viel Spaß ;)
     
    #2 25. April 2012
  4. juergen
    juergen New Member
    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Roquetas der Mar
    Ich war da viel brutaler, nach mehreren Verletzungen : Abschleppseil um das "kleine" Pflänzchen, an die Anhängerkupplung und raus gezogen. Ging leicht und schnell, aber der Abtransport hat dann auch noch seine Spuren hinterlassen :mad:

    j.
     
    #3 25. April 2012
  5. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Pflanzenmord

    :mad::mad:
     
    #4 25. April 2012
  6. Brecher
    Brecher Member
    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Moin!

    Ich hab mir dafür so eine ausziehbare Baumsäge gekauft. Erst um Äste aus den Pinien rauszuschneiden, mittlerweile nehm ich sie für alles Stiekelzeug, wo man nicht ran will. Man kann Alles aus zwei Metern Entfernung rausschnitzen, geht echt gut.
    Mal z.B. so einer, weiß aber nicht wo es den hier gibt:
    http://www3.westfalia.de/shops/gart...850_w_mit_oregon_saegekette_mit_tragegurt.htm

    Rausziehen mit Auto würde ich auch so machen, ich hatte damals Glück, dass ein Bagger da war. Wurzeln u.ä. wurden mit "Salfumant" begossen und haben sich auch nicht mehr gemeldet. Die übrig gebliebene Pflanze kann man dann zu Tequila weiterverarbeiten, oder :hic:?

    Gruß
    b.
     
    #5 25. April 2012
  7. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Prost :D :D
     
    #6 26. April 2012
  8. Gata
    Gata Active Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Uff, ihr seid ja zum Teil richtig brachial.:eek:
    Mit einem Steakmesser habe ich es auch schon versucht, gab aber ein ziemliches Gemetzel, und man ist immer mit den Händen dicht an den spitzen Teilen.:eek:
    Mit einem Abschleppseil ziehen, entfällt, weil der Weg viel zu weit ist und man mit einem Auto gar nicht hin kommt.
    Brechers Baumsäge klingt am besten, nur habe ich ( noch) keine.:D
    Da wir viele Bäume haben, sollten wir die anschaffen. Wäre ja zu schön, wenn Lidl und Co nun eine anbieten würden.:cool:
    Ich kann es kaum erwarten, mit den hundert Ablegern fange ich heute an.:ninja:
     
    #7 26. April 2012
  9. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    ::daumen:

    Gemetzel - nee, das Blatt so dicht wie möglich am Stamm abschneiden. Die Klinge des Messers sollte aber schon so lang, das sie glatt durch geht. ;)

    Und immer schön gute Handschuhe tragen. ;)
     
    #8 26. April 2012
  10. juergen
    juergen New Member
    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Roquetas der Mar
    Es gibt doch Baumsägen, mit denen im Frühjahr die Äste gestutzt werden. Das müßte doch gehen, damit bist Du auf Distanz.

    Ansonsten " Ritterrüstung " ... und lass den Knappen vor...

    j.
     
    #9 26. April 2012
  11. Gata
    Gata Active Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Man glaubt es kaum, Aldi bietet am 12.5 eine cortarramas an. Hoffentlich taugt sie etwas.:cool:

    Tibis Steakmessertip ist aber auch gut.:D
    Habe schon duzende Ableger erledigt.
    Sie liegen wie Chicorree unter der Erde und müssen zwischen vielen Steinen richtig "erjagdt " werden.:eek:
     
    #10 28. April 2012
  12. Anzeige